ABSAGE ALLER REISEN


Die Pandemie hat uns vorerst in die Knie gezwungen. Das erfolgreich gestartete Jahr 2020 überraschte uns, unsere Partner, Mitarbeiter und Gäste ab März mit Reisewarnungen und Einschränkungen. Die Gesundheit steht an erster Stelle und so haben wir mit unseren sehr verständigen Kunden nach Lösungen gesucht, Reisen storniert oder umgebucht und einen starken Fokus auf nahes Reisen gelegt. Für die gesamte Branche war und ist es eine existenzbedrohende Situation. Mit dem zweiten Lockdown hat sich für uns abgezeichnet, dass wir an dieser Stelle nicht weitermachen können. Selbst wenn Reisewarnungen aufgehoben werden, bleibt ein Rest Ungewissheit, der keine echte Reiselust aufkommen lässt. Bis auf weiteres können wir daher keine Buchungen oder Gutscheinkäufe annehmen. Unabhängig davon bemühen wir uns um eine Reorganisation des Unternehmens. Alle Kunden mit bestehenden Buchungen werden proaktiv kontaktiert.


Wir möchten uns für das von Euch entgegengebrachte Verständnis bedanken. Das war und ist enorm wichtig für das Team in dieser schwierigen Zeit.


Das Unplanned-Team


Zur Prüfung und Regulierung der Ansprüche Ihrer Kunden bitten wir Sie, den Reisenden die folgenden Hinweise zu übermitteln:

Die einfachste Art, Schäden zu melden ist über unser Online-Meldeformular unter:

https://www.ruv.de/service/schadenservice/schadenmeldung-reise

Alternativ mögen die Reisenden bitte die folgenden Unterlagen an die

R+V Allgemeine Versicherung AG,

Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden

übersenden oder per Mail an info@ruv.de mit Angabe der Sicherungsschein Nr.:

Bei etwaigen Fragen bitten wir die Reiseteilnehmer sich über die Telefon-Nr. 0611 533-5859 an uns zu wenden.

Was unterscheidet das Travelbook von einem Reiseführer | Unplanned
Zurück zum Blog

Euer persönlicher Reisebegleiter: Was genau ist das Travelbook?

Und wie unterscheidet es sich von einem normalen Reiseführer?

Zuerst einmal ist klar: Marco Polo, Boediker, Stefan Lohse oder wie sie alle heißen – machen wir nicht! Privat stecken wir die Nase sicher ab und an in den Lonely Planet, aber, wenn wir dann auf unseren Reisen nur diesen Bartipps folgen würden, fänden wir uns (oder Ihr Euch) im Ausland wahrscheinlich in Sofakneipen mit einer Menge Erasmusstudenten wieder. 

Unser Travelbook ist das Herzstück eines jeden Unplanned-Trips. Von uns für Euch in Handarbeit gebastelt und hoffentlich am Ende Eurer Reise zerfleddert, abgenutzt und voller Sand. Dann haben wir alles richtig gemacht! Das Travelbook gehört Euch und ist immer ein Unikat. Es enthält Local-Tipps zu Must Sees, Kultur, Restaurants, Bars, Cafés und Nachtleben. Es ist immer aktuell und informiert Euch auch darüber, was genau zu Eurer Reisezeit am Destinationsort ansteht. Wo ist (Wochen-)Markt und lohnt sich ein Besuch? Finden gute Festivals oder Konzerte statt? Was sind besonders schöne Ausflugsziele? Und viele weitere hilfreiche Geheimtipps.

Neben den Tipps und natürlich allen wichtigen Daten zu Eurer Reise, befindet sich im Travelbook zum Beispiel auch ein 48 h Stunden Programm (bei einem Wochenende). Das bedeutet, wir überlegen uns für Euch, welcher Ausflug wann und wie Sinn ergibt und wie Ihr Euer Wochenende besonders effizient einteilt. Dabei sei aber gesagt: Das sind alles nur Vorschläge! Ihr könnt und sollt in Eurem Urlaub tun und lassen, was Ihr wollt. Denkt Euch das Travelbook als Tipps, die Euch die beste Freundin mit auf den Weg gegeben hat – denn Ihr konntet Euch ja nicht im Vorfeld auf die Destination vorbereiten.

Diese Tipps können konkret sein: Wo leiht Ihr Euch am besten Fahrräder aus und welche Strecke führt am schönsten zum Strand? Auch eine Wanderkarte kann, je nach Destination dabei sein. Immer ganz individuell darauf abgestimmt, was Ihr uns im Online-Fragebogen über Euch verraten habt.

Zurück zum Blog