ABSAGE ALLER REISEN


Die Pandemie hat uns vorerst in die Knie gezwungen. Das erfolgreich gestartete Jahr 2020 überraschte uns, unsere Partner, Mitarbeiter und Gäste ab März mit Reisewarnungen und Einschränkungen. Die Gesundheit steht an erster Stelle und so haben wir mit unseren sehr verständigen Kunden nach Lösungen gesucht, Reisen storniert oder umgebucht und einen starken Fokus auf nahes Reisen gelegt. Für die gesamte Branche war und ist es eine existenzbedrohende Situation. Mit dem zweiten Lockdown hat sich für uns abgezeichnet, dass wir an dieser Stelle nicht weitermachen können. Selbst wenn Reisewarnungen aufgehoben werden, bleibt ein Rest Ungewissheit, der keine echte Reiselust aufkommen lässt. Bis auf weiteres können wir daher keine Buchungen oder Gutscheinkäufe annehmen. Unabhängig davon bemühen wir uns um eine Reorganisation des Unternehmens. Alle Kunden mit bestehenden Buchungen werden proaktiv kontaktiert.


Wir möchten uns für das von Euch entgegengebrachte Verständnis bedanken. Das war und ist enorm wichtig für das Team in dieser schwierigen Zeit.


Das Unplanned-Team


Zur Prüfung und Regulierung der Ansprüche Ihrer Kunden bitten wir Sie, den Reisenden die folgenden Hinweise zu übermitteln:

Die einfachste Art, Schäden zu melden ist über unser Online-Meldeformular unter:

https://www.ruv.de/service/schadenservice/schadenmeldung-reise

Alternativ mögen die Reisenden bitte die folgenden Unterlagen an die

R+V Allgemeine Versicherung AG,

Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden

übersenden oder per Mail an info@ruv.de mit Angabe der Sicherungsschein Nr.:

Bei etwaigen Fragen bitten wir die Reiseteilnehmer sich über die Telefon-Nr. 0611 533-5859 an uns zu wenden.

Reisegeschichten: Nadja & Andys Überraschungsreise | Unplanned
Zurück zum Blog

Unplanned Abenteurer im Interview: Nadja & Andy

6 Fragen an Nadja & Andy aus Stuttgart

Auf ins Unbekannte! Sich auf eine Überraschungsreise einzulassen braucht Mut, viel Abenteuerlust und Spaß an Ungewöhnlichem. Täglich bescheren wir von Unplanned Reisenden unvergessliche Momente, die in Erinnerung bleiben. Woher sie uns kennen, warum sie Blind Booking ausprobiert haben und was sie an dem Trip am meisten überrascht hat, erzählen sie uns in einem kleinen Interview.

Dieses Mal: Nadja & Andy! Das Radiomoderatoren-Pärchen liebt Abenteuer und hatte in diesem Jahr wenig Zeit für die Urlaubsplanung. Daher haben die beiden die Organisation gerne in Unplanneds Hände gelegt. Ihre Überraschungsreise führte sie im August 2019 nach Toulouse.

Unplanned-Überraschungsreise-andy-nadja

Woher kennt ihr Unplanned bzw. wie kamt ihr darauf, eine Reise bei uns zu buchen?

Andy hat Unplanned vor circa einem Jahr in den sozialen Netzwerken entdeckt. Fand das Konzept von Anfang an super und hat sich dann für einen Radiobeitrag mit Christian in Verbindung gesetzt. Schon nach diesem Beitrag haben wir beide beschlossen, dass wir sehr gerne einen Urlaub über euch buchen möchten. Diesen Sommer hat es endlich geklappt.

Wie war das Gefühl, nachdem ihr die Reise ins Unbekannte gebucht hattet?

Wir haben uns gefühlt wie Kinder vor Weihnachten. Die Vorfreude und Aufregung war unbeschreiblich groß. Je näher der Tag X kam, desto mehr haben wir gerätselt wo die Reise hingehen könnte. Auf der Fahrt zum Flughafen war Nadja hibbelig wie immer, Andy dagegen war fast am Durchdrehen vor Spannung.  Mit unserer Begeisterung haben wir unsere Familien und den Freundeskreis angesteckt. Ständig kam die Frage, ob wir denn jetzt schon wüssten wo es hingeht. 

Einige sind jetzt auch angezündet und haben sich Infos über euch eingeholt, andere meinten, dass ihnen das ZU abenteuerlich wäre. Generell hat der Trip ins Unbekannte aber großes Interesse erzeugt. WIE? DAS macht ihr wirlich? IHR seid ja krass!

Andy-Dangel-unplanned-aude-Andy-dangel-unplanned-überraschungsreise

Als ihr den Wetterbericht und die Packliste in der Hand hattet: Was war euer Tipp für die Destination und wohin ging es dann tatsächlich?

Wir hatten bis kurz vor Abflug immer eine Insel vor Augen. Unsere Tipps waren Malta, Korsika oder Sardinien. Allerdings waren wir uns uneinig, ob das mit den Temperaturen passen könnte. Wir haben extra NICHT nach dem Wetter in anderen Ländern gegoogelt, um die Spannung bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Auf der Fahrt zum Flughafen hatten wir dann zum ersten Mal Südfrankreich auf dem Schirm. Tatsächlich ging es dann nach Toulouse und die Region Aude. Beides hatten wir aber vorher kein einziges Mal auf dem Schirm. Da wir uns davor noch nie mit dieser Region beschäftigt hatten waren wir super happy. Schon bei den Worten „Die Toskana Frankreichs“ haben wir uns mit ner Weinflasche und leckerem Essen in der Natur gesehen. Und genau so war es ja dann teilweise auch. 

Was ist die schönste Erinnerung von dem Trip ins Unbekannte?

Der erste Abend und Tag. Du kommst in einem verschlafenen, kleinen Nest Südfrankreichs an, siehst die Sonne über den Weinbergen und Sonnenblumenfeldern und sitzt in einer unglaublich liebevollen und stylischen Unterkunft. Das Entspannungslevel ist sofort von 0 auf 100 geschnellt.

Sonnenblumenfeld-Aude-Überraschungsreise-Andy-Nadja-Unplanned

Was hat euch am meisten überrascht? 

  • Die Natur in dieser Gegend. Hatten wir beide nicht auf dem Schirm, dass rund um Toulouse so beindruckende Landschaften existieren. 

  • Die erste Unterkunft. Unglaublich schön!!

  • Dass unsere Kanutour doch so verdammt anstrengend war. Mega Spaß gemacht aber das Zickzackfahren auf dem Fluss hätte beinahe zu einer kleinen Beziehungskrise geführt (Stichwort: Links-Rechtsschwäche ;-))

  • Die tolle Führung über den Foodmarket in Toulouse. Hätten nicht gedacht, dass eine Drei-Stunden-Tour über den Markt so spannend und vor allem LECKER sein kann!!

Wem würdet ihr eine Überraschungsreise mit Unplanned empfehlen?

Würden? Haben wir bereits! In unserem Freundeskreis wollen das jetzt noch ein paar Leute ausprobieren. Ebenfalls viele Abenteurer und so verrückt wie wir. Die könnt ihr hoffentlich auch bald überraschen! Unseren Hörern haben wir unplanned.de natürlich auch schon ans Herz gelegt.

Kanutour-unplanned-überraschung-andy-nadja

Ihr wollt noch weitere Reisegeschichten unserer Reisenden lesen? Hier gehts zum Interview von Nicola in Neapel.

Zurück zum Blog