June 18, 2019

(Reise-)partners in crime: Eine Liebeserklärung an das Reisen als Paar

Purista Merk
Titelbild

Wie eine gemeinsame Reise die Beziehung stärken kann.

Eine Reise mit der Freundin, dem Freund oder dem Ehepartner unternehmen – Fluch oder Segen? Zu keinem anderen Zeitpunkt verbringt man so viel Zeit miteinander, als im Urlaub. Während man Ärger oder Diskussionen Zuhause gut aus dem Weg gehen kann, ist der Partner im Ausland 24/7 in der Nähe. Rückzugsmöglichkeit, Fehlanzeige. Kein Wunder, dass wir ab und zu damit hadern, den Sommerurlaub mit einer neuen Liebe zu verbringen. Zu kostbar scheint die weniger freie Zeit. Wie aber so ein kleines (oder großes) Abenteuer eure Beziehung stärkt, welche Dinge man im Vorfeld beachten sollte und wie der gemeinsame Urlaub ein voller Erfolg wird, lest ihr hier. Dann steht einer Reise im Bonnie & Clyde Style nichts mehr im Weg.

Raus aus dem Alltagstrott, die Arbeit hinter sich lassen, gemeinsam die Welt erobern und Momente erleben, die für immer in Erinnerung bleiben. Das ist die Idealvorstellung vieler Reisender, die (frisch) verliebt und voller Vorfreude mit der besseren Hälfte die Koffer packen. Doch am Urlaubsort angekommen, läuft nichts nach Plan. Woran liegt es, dass so viele Beziehungen direkt nach einer Reise auseinandergehen oder sich viele Paare gerade im Urlaub in die Haare bekommen? Eine Erklärung könnte sein, dass die Erwartungshaltung besonders hoch ist, im Vorfeld aber nicht ausreichend über Vorstellungen und Wünsche gesprochen wurde. Auch mit dem Fakt, dass man auf Reisen nie wirklich allein ist, muss der ein oder andere erst zurechtkommen. So schön das Doppelpack-Dasein ist, so anstrengend kann es sein. Aber gerade dieses ohne Einschränkung aufeinander angewiesen sein, im Team funktionieren und gemeinsam ins Abenteuer starten, kann eine Liebesbeziehung noch enger verbinden. Dann werden aus einem Liebespaar beste Freunde und eben (Reise-)partners in crime.  

Gut geplant, ist halb gewonnen

Gemeinsam am heimischen Globus drehen, sich in die Karibik oder auf den Mount Everest träumen – die Reiseplanung an sich lässt manche schon in einen glückseligen Entspannungszustand kommen. Wäre da nicht der Partner, der eine komplett andere Vorstellung vom anstehenden Urlaub hat, als man selbst. Hier gilt: Reden ist Gold! Umso mehr ihr wisst, wie der andere tickt, was er gerne macht und was nicht, desto entspannter wird die Auszeit werden. Sprecht also im Vorfeld schon ganz klar über die Höhe des Reisebudgets, über Vorlieben der Art des Urlaubs, bringt das Reiseziel auf einen gemeinsamen Nenner und überlegt, wie ihr den Urlaub angeht. Will sie lieber Wandern gehen, er aber lieber am Strand faulenzen? Oder einer von beiden hat Flugangst, der andere hat Lust auf Asien? Wichtig in diesem Fall: Reden, reden, reden … und Kompromisse eingehen. Auch was die Planung am Urlaubsort angeht solltet ihr vorher darüber sprechen, wie aktiv oder relaxed jeder vor Ort sein möchte. Denn nur wenn beide Reisepartner zufrieden sind, wird der Urlaub ein Erfolg.

Wer sich allerdings den Stress und die Qual der Reisewahl ersparen möchte, kann die Planung auch getrost uns überlassen. Das Gute an einer Unplanned-Überraschungsreise: Keiner von beiden ist schuld, wenn dem anderen die Destination nicht gefällt.

Nutzt eure Stärken

Einer von euch spricht fließend Italienisch, der andere fährt entspannt im Linksverkehr? Wunderbar, dann wisst ihr ja schon wie ihr eure Skills am Besten aufteilt. Das Organisationstalent kümmert sich um die Reiseplanung an sich, der Profi im Hotspots ausfindig machen, sucht das schönste Hotel, die beste Kartenleserin übernimmt das navigieren vor Ort. Teilt eure Stärken so auf, dass jeder seinen Beitrag zur Reise leisten kann – und zwar stressfrei. So macht jeder das, was ihm/ihr liegt und jeder fühlt sich wohl.

strand-(reise)-partners-in-crime-eine-liebeserklärung-an-das-reisen-als-paar-blog-unplanned

Geteiltes Leid ist halbes Leid

Zusammen ist man weniger allein. Dieser Satz gilt ganz besonders auf Reisen. Je nachdem, wo ihr unterwegs seid und wie lange, kann es gut sein, dass einer von beiden einmal einen Urlaubskoller bekommt, an seine Grenzen stößt, einfach Motivationslos ist, oder sich über eine neue, fremde Kultur ärgert oder wundert. Vielleicht ist das Wetter miserabel, ihr habt den Flug verpasst, das Essen schmeckt nicht oder die Unterkunft sah auf den Fotos besser aus als in der Realität. In solchen Momenten ist der Partner Goldwert. Er bleibt cool, bringt dich auf andere Gedanken und vielleicht kannst du ein paar Stunden später schon gemeinsam mit ihm über das Erlebte lachen. Und mal ehrlich; wann nimmt man sich Zuhause so viel Zeit füreinander?

Raus aus der Komfortzone: Besondere Erlebnisse schweißen zusammen

Der aufdringliche Straßenverkäufer auf dem Markt, der einfach nicht lockerlässt, die undefinierbare Pampe im Teller, die die Einheimischen zum Probieren vorbeibringen und du einfach nicht herunterbekommst oder der Sprint zum Bahnhof, weil ihr um ein Haar den Bus verpasst hättet. Die Liste von aufregenden Situationen, die einem auf Reisen widerfahren können ist unendlich. Und am Ende sind es genau diese, die in Erinnerung bleiben und jahrelang für Gesprächsstoff sorgen. Umso herausfordernder, desto länger bleiben sie im Gedächtnis, wenn man die Situation zusammen gemeistert hat.

Aber nicht nur die herausfordernden, vor allem schöne eindrucksvolle Erlebnisse brennen sich für die Ewigkeit ins Gedächtnis ein. Den einmaligen Sonnenuntergang am Strand von Goa, das unfassbar gute Nasi Goreng vom kleinen Warung (Straßenstand) auf der Hauptstraße Jogjakartas oder die abenteuerliche Busfahrt von Kathmandu in den Chitwan Nationalpark. Alles, was gemeinsam positiv erlebt wurde, schweißt die Beziehung zusammen. Ob Langzeitbeziehung oder frisch verliebt, man lernt sich abseits des Alltags ganz anders kennen und erfährt in kürzester Zeit Dinge über seinen Partner, die unter Normalbedingungen nicht zwingend in dieser Form zum Vorschein kommen. 

Bilder für die Ewigkeit

Alles, was man als Paar auf der Reise oder im Urlaub erlebt hat – ob positiv oder negativ – bleibt im Kopf. Das unscheinbare Café in einer geheimen Gasse, über das man zufällig stolpert, die Begegnung mit Einheimischen, mit denen ihr euch nur mit Hand und Fuß unterhalten könnt, der Regenschauer, der euch bis auf die Kopfhaut nassmacht und das Straßenkonzert, zu dem ihr spontan tanzt. All diese Erlebnisse schreiben die Story eurer Liebesgeschichte, eures persönlichen Blockbusters.  

Wenn euch später wieder die Bilder in der Hand fallen oder ihr gemeinsam Reisevideos anseht, habt ihr sofort wieder die Gerüche der fremdländischen Küche in der Nase, spürt die Sonne auf der Haut oder den Wind im Haar und träumt euch zurück zu diesem gemütlichen Moment mit eurem Lieblingsmensch.

Ihr habt es in der Hand. Sucht ihr das Abenteuer, das zusammenhält, zusammenschweißt und euch aus eurer Komfortzone lockt? Dann schnappt euch eure bessere Hälfte und erkundet jedes Land, jeden Kontinent. Denn wer zusammen reist, kreiert Erinnerungen für immer.

Purista Merk