Erfahrungen & Bewertungen zu Unplanned Moments GmbH
Deine Überraschungsreise mit Unplanned: So funktioniert´s | Unplanned
Zurück zum Blog

Go Unplanned: Überraschungsreise buchen und sofort Zuhause fühlen.

So sieht Eure Überraschungsreise mit Unplanned wirklich aus!

Ihr schleicht immer wieder um einen Unplanned Trip herum und traut Euch bisher nicht, zu buchen? Ihr hättet gerne mehr Infos, um Euch ein genaueres Bild des Unbekannten zu machen? Wie eine Reise mit Unplanned aussehen kann, lest ihr hier.

Aufgeregt, auch ein bisschen nervös, aber vor allem voller Vorfreude füllt ihr unseren Online-Fragebogen aus und klickt ganz am Schluss auf „buchen“. Yes! Der erste Schritt in Richtung Abenteuer ins Unbekannte ist getan. Doch was kommt dann? Wie werdet ihr von uns auf euren Trip vorbereitet und wie sieht der Urlaub vor Ort aus? Hier gewähren wir einen kleinen Einblick.

Bevor es losgeht

6-Wochen-Mail: 

Nach der Buchung und dem persönlichen Telefonat mit dem zuständigen Travel Designer, stürzen wir uns in die Recherche, um das perfekte Reiseziel für euch zu finden. Sechs Wochen bevor ihr Travel Buddies euch aufmacht, Europa zu erkunden, bekommt ihr von uns eine erste E-Mail. Hier wird aber noch nichts verraten. Die Mail dient als Reminder, dass es bald losgeht, wir ermuntern euch einen Reiseziel-Tipp abzugeben (wer richtig rät, gewinnt einen 50 € Gutschein) und soll eure Vorfreude auf die Auszeit steigern.

10-Tages-Mail:

So langsam wird es ernst. Noch bisschen über eine Woche und das Abenteuer kann starten. Zehn Tage bevor ihr ins Unbekannte aufbrecht, gibt es von unserer Seite schon ein paar handfestere Infos. Wir schreiben euch, wann ihr an welchem Flughafen oder Bahnhof sein sollt und kündigen an, den Briefkasten ab jetzt gut im Auge zu behalten. Denn innerhalb der nächsten Tage wird der mysteriöse, schwarze Umschlag mit der Destination, allen Reiseunterlagen und dem Travelbook eintreffen.

Der schwarze Umschlag:

Er ist das Herzstück und das wichtigste Gut eurer Unplanned-Reise: der mysteriöse, schwarze Umschlag. Hütet ihn wie euren Schatz! Aber denkt daran, ihn nicht zu öffnen, bevor ihr nicht am Flughafen/Bahnhof oder Abfahrtsort seid. So bewahrt ihr euch den einmaligen Überraschungsmoment.

3-Tages-Mail:

Schon Herzrasen? In drei Tagen geht es los. Kaum zu glauben, oder? Ihr macht euch ganz verrückt, weil ihr einfach nicht wisst, was in den Koffer gehört, wie das Wetter wird und was überhaupt vor Ort passiert? Bei zwei dieser Fragen dürfen wir jetzt ein paar Tipps geben. Ihr erhaltet in dieser letzten Mail vor Abreise einen Wetterbericht der Zieldestination und eine Packliste. Schließlich sollt ihr im Urlaub alles dabeihaben, das wichtig ist. Zusätzlich zu unseren Pack-Tipps, schadet es aber nie, auch noch etwas Leichteres oder ein warmes Teil einzupacken, denn: better safe than sorry.

Abfahrt: Euer Trip ins Unbekannte beginnt

Zur angegebenen Zeit machst du dich allein, zu zweit oder mit der Clique auf den Weg zu eurem Wunsch-Flughafen oder -Bahnhof. Gepäck in der Hand und den schwarzen Umschlag unterm Arm. Roadtripper packen voller Vorfreude ihr Gepäck ins eigene Auto. Nicht mehr lange und das Geheimnis der Destination wird gelüftet. Habt ihr schon einen Tipp abgegeben?

Am richtigen Terminal oder Gleis angekommen, versammelt ihr euch und öffnet mit zittrigen Fingern den Umschlag. Diesen Moment dürft ihr auch gerne per Video festhalten und uns schicken. Wir freuen uns immer sehr über Videos und Bilder unserer Traveler.

Und dann geht es auch direkt los. Boardingpässe oder Naviziel findet ihr im Umschlag, so dass die Reise ohne eigene Recherche beginnen kann. Mit Hilfe des Travelbooks könnt ihr Euch dann schon etwas in euer Ziel einlesen.

Erster Tag: Ankunft

Da wir stets versuchen, die bestmöglichen Reisezeiten zu buchen, kommt ihr in der Regel um die Mittagszeit an der Zieldestination an. Ziel ist es, euch viel Zeit vor Ort zu ermöglichen – auch schon am ersten Reisetag. Aber keine Sorge, mitten in der Nacht muss niemand aufstehen.

Mit dem eigenen Mietwagen oder einem privaten Fahrer, einem Zug oder Bus, werdet ihr beim Komplettpaket mit Anreise zum Hotel gebracht und könnt erst einmal in Ruhe euer neues Zuhause inspizieren. Wer mit Unplanned verreist, kann sicher gehen, in einer kleinen, feinen Unterkunft untergebracht zu sein. Wir buchen gerne charmante Boutique Hotels, die auf Grund der Herzlichkeit der Gastgeber, des individuellen Designs, der guten Lage oder der besonderen Atmosphäre überzeugen.

Mit Hilfe unseres Travelbooks begebt ihr euch anschließend auf eine erste Erkundungstour durch die Gegend und bekommt einen ersten Eindruck davon, was euch hier in den nächsten Tagen erwarten wird. Im Travelbook findet ihr nicht nur klassische Sehenswürdigkeiten, sondern eher nette Rundgänge mit Insider- und Geheimtipps für den jeweiligen Ort.

Für abends haben wir euch bereits einen Tisch in einem angesagten Restaurant reserviert. Falls euch unsere Empfehlung nicht zusagt, dürft ihr das canceln und in einem selbstgefundenen Restaurant den Abend ausklingen lassen.

Zweiter Tag

Je nachdem, welches Paket ihr gewählt habt, beginnt der Tag mit einem Frühstück im Hotel. Oder eben in einem netten Lokal, das ihr selbst entdeckt oder im Travelbook gefunden habt. Anschließend haben wir euch wahrscheinlich eine Überraschung gebucht. Je nachdem, welche Interessen ihr im Fragebogen angegeben habt, besucht ihr einen privaten Kochkurs, begebt euch auf eine Food Tour, klettert im Hochseilgarten, geht Kanu fahren oder Schneeschuhwandern, besucht ein Konzert oder bekommt eine kulturelle Führung … Das waren selbstverständlich nur Beispiele, wir haben noch viele weitere Überraschungen im Repertoire.

Nach dieser auf eure Interessen maßgenschneiderten Aktivität, könnt ihr tun und lassen was und wie ihr Lust habt. Es ist eure Auszeit, euer Urlaub, euer Trip ins Unbekannte. Lasst euch treiben, entdeckt das Örtchen oder die Umgebung, geht auf Erkundungstour, macht einen Ausflug oder chillt einfach in der Unterkunft.  Es ist uns wichtig, dass in jedem Trip auch Zeit für Spontaneität ist.

Wenn ihr mittags Hunger bekommt, sucht ihr euch ein nettes Restaurant oder einen Imbiss aus unseren Tagestipps im Travelbook. Manche Abenteurer begeben sich aber lieber selbst auf die Suche nach coolen Spots – das ist natürlich ganz euch selbst überlassen. Ihr wisst ja, Lifes best moments happen unplanned.  Das gleiche gilt auch für abends: Gerne dürft ihr euch fürs Dinner auf unser Travelbook verlassen, oder eben selbst auf Entdeckungstour gehen. Unser Travelbook funktioniert ganz nach dem Motto: Alles kann, nichts muss!

Dritter Tag: Abreise

Oh no! Heute ist schon Abreisetag. Ihr nehmt euch vor, nächstes Mal einen Tag länger zu buchen. Nach dem Frühstück im Hotel oder auf eigene Faust, macht ihr einen letzten Ausflug nach unseren Tipps oder gestaltet euch den Vormittag anderweitig. Nach einem letzten Mittagessen holt euch euer Fahrer am Hotel ab oder ihr fahrt mit dem von uns gebuchten Mietwagen zum Bahnhof oder Flughafen. Home sweet home!

Nach der Reise

Ihr seid wieder safe and sound Zuhause angekommen und rekapituliert, was ihr in den letzten Tagen alles gesehen und erlebt habt. Eure Gedanken interessieren uns sehr, denn daraus lernen wir und entwickeln uns weiter. Über Feedback auf Facebook oder Google freuen wir uns wahnsinnig.

Wenn ihr beim Fotos sortieren Bilder findet, die ihr uns schicken wollt, sind wir auch sehr happy. So könnt ihr anderen Interessierten zeigen, wie so ein Unplanned-Trip aussehen kann.

See you next time!

PS: Wer noch mehr über Unplanned erfahren möchte, hört in das schöne Radio-Interview mit Christian rein, das auf Bayern2 erschienen ist oder erfährt hier noch mehr darüber, wie Blind Booking bzw. eine Unplanned-Überraschungsreise genau funktioniert.

Zurück zum Blog